GroßesNeuesHeaderbild

Am 14. Dezember 2013 um 11:00 Uhr fand im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses zum bereits siebten Mal ein Empfang für die neu eingebürgerten Freiburger statt, bei dem zum zweiten Mal der Integrationspreis verliehen wurde.

Im Zeitraum vom 1. November 2012 bis 31. Oktober 2013 wurden in Freiburg 520 Menschen aus 73 Nationen eingebürgert. Im Vorjahr waren es 396. Davon kamen 45 aus dem Libanon, 43 aus der Türke, 37 aus dem Kosovo, 34 aus Polen, jeweils 23 aus Bulgarien und der Ukraine, jeweils 19 aus Nigeria und Rumänien, sowie je 16 aus China und dem Irak. Die Tendenz der Einbürgerungen geht nicht nur in Freiburg, sondern in ganz Baden-Württemberg nach oben.

Beim Empfang waren anwesend: Gernot Erler (MdB), Bürgermeister Ulrich von Kirchbach, die Stadträte: Renate Buchen, Adelheid Hepp, Martin Kotterer, Dr. Sylvie Nantcha, Ibrahim Sarialtin, Nikolaus von Gayling Westphal, Stadtdekan Wolfgang Gaber, Generalsekretär Profl Dr. Georg Cremer, Caritas und Satis Shroff, der vor vielen Jahren eingebürgerte Nepalese, der für die anwesenden Migrantinnen und Migranten eine schönen Rede hielt und rund ein Drittel der neu eingebürgerten Freiburger.

Anzeigen

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: