GroßesNeuesHeaderbild

WeltenFrauen Cécile Ellen Schmauss„Man kann auch ohne Heimat glücklich sein“
Heimat ist so eine Sache. Ich weiß zum Beispiel, dass Deutschland jetzt mein Zuhause ist. Dass ich mich den Traditionen, den Menschen, dem Leben hier sogar mehr verbunden fühle, als all den Kulturen, die ich in mir trage. Mein Vater kommt von Togo. Meine Mutter ist Französin. Ich bezeichne mich selbst als Afro-Europäerin. Ich bin in die Elfenbeinküste geboren, zu Teil dort aufgewachsen, zum Teil in Frankreich, habe im Elsass studiert, lebe in Deutschland.

Also, was ist Heimat? Wo ist meine Heimat? Braucht es Heimat, um glücklich zu sein? Nein, ich denke nicht. Glücklich ist man, wenn man ein erfülltes Leben führt...

Und auch ohne Heimat kann man glücklich sein. Denn Wurzeln sind immer nur der Anfang eines Lebens. Sie sagen nichts darüber aus, welchen Weg man gehen wird. Und wenn man nicht zu sehr an diesen Begrifflichkeiten hängt, lebt man freier, denn es ist egal, wo ich bin, solange Liebe und geliebte Menschen um mich sind und mein Herz Zuhause ist. Klingt kitschig? Aber ich empfinde es so.

Den Artikel auf www.unternehmerinnen-freiburg.biz weiterlesen: www.unternehmerinnen-freiburg.biz/weltenfrauen
Infos zur Ausstellung: weltenfrauen.com

Die Fotos können auch käuflich erworben werden: www.ellenschmauss.de

Text:Cécile
Foto: Ellen Schmauss
unbezahlte Anzeige

Anzeigen

Newsletter-Abo

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere doch unsere Newsletter: