GroßesNeuesHeaderbild

180427 VielfaltsbahnTagtäglich sind unglaublich viele unterschiedliche Menschen mit den Bussen und Bahnen der Freiburger Verkehrs AG (VAG) unterwegs. Alle haben dabei sehr unterschiedliche Ziele, individuelle Geschichten, Erfahrungen oder auch Wünsche. Und doch haben sie eines gemeinsam, sie alle sind Fahrgäste der VAG.

Aber auch die über 850 Beschäftigten der VAG im Fahrbetrieb, in den Werkstätten und Baubereichen, im Service, in der Verwaltung sowie bei der Schauinslandbahn, ohne die der Öffentliche Nahverkehr in Freiburg nicht funktionieren würde, bieten Vielfalt: Sie haben verschiedene Vorstellungen, Einstellungen oder persönliche Orientierungen und sind unterschiedlichster Herkunft. Egal ob Fahrgäste oder Personal der VAG: Die Menschen sind so vielfältig wie die Ziele, die man in Freiburg mit Bahnen und Bussen erreichen kann.

Auf diese wunderbare Vielfalt will die VAG zusammen mit ihren Fahrgästen unter dem Motto „Vielfalt verbindet unsere Stadt“ aufmerksam machen und feiern. Seit Ende April ist deswegen im Rahmen der „Vielfaltskampagne“ eine vielfarbige Straßenbahn auf Freiburgs Schienen unterwegs. In ihrem bunten, in den bekannten Linienfarben gehaltenen Design ist sie so kurven- und facettenreich wie das Netz der VAG und Freiburg selbst! An den Fahrzeugscheiben prangen Fragen an die Fahrgäste: „Was verbindet euch?“ „Wo kommst du her?“ „Wo willst du hin?“, ist hier zu lesen.

Begleitet wird die Kampagne durch 17 Videoclips die von einer Gruppe Studierender der Hochschule für Kunst, Design und Populäre Musik Freiburg produziert wurden. Die Videos erzählen Freiburger Geschichten in der Straßenbahn und führen die Zuschauenden in die schönsten Ecken unserer Stadt. Die Fahrgäste sehen sie direkt in den Fahrzeugen auf den Bildschirmen und auch online auf der Facebookseite der VAG

In der Juli-Ausgabe des VAG Kundenmagazins Facetten wird die Kampagne dann noch einmal ausführlich mit Portraitbildern der Darstellenden und mit einem „Making-of“ vorgestellt. 

VAG Vorstand Oliver Benz bemerkte bei der Vorstellung der neugestalteten Stadtbahn: „In Zeiten, in denen längst überwunden geglaubte Vorurteile und Vorbehalte mancherorts wieder geschürt werden, ist es uns ein besonderes Anliegen auf die Schönheit und Besonderheit hinzuweisen, die in der Vielfalt liegt – und wie wertvoll diese zugleich für unsere Gesellschaft ist.“ Sein Vorstandskollege Stephan Bartosch ergänzte: „Offenheit und Toleranz statt Schubladendenken oder gar Ausgrenzung – erst die Vielfalt macht es doch spannend und unser Leben interessant – das Bild der Vielfalt in einer Stadtbahn, in der alle letztlich gemeinsam ihre individuellen Ziele erreichen, soll dies zeigen – denn Vielfalt verbindet unsere Stadt.“