GroßesNeuesHeaderbild

  • iz3w353 Titel sRGBThemenschwerpunkt: Spiele von oben – Olympia in Rio de Janeiro
    Wir möchten Sie auf die soeben erschienene Ausgabe 353 der süd-nord-politischen Zeitschrift iz3w aufmerksam machen. Die Zeitschrift kann für € 5,30 in zahlreichen Buchhandlungen und Bahnhofsbuchhandlungen oder zuzügl. 1,15 Euro für Porto und Versand direkt beim informationszentrum 3. welt (iz3w) bezogen werden. In unserem Online-Shop unter www.iz3w.org bieten wir neben der gedruckten Version auch eine pdf-Ausgabe an.

  • iz3w369 Titel RGBWir möchten Sie auf die soeben erschienene Ausgabe 369 der süd-nord-politischen Zeitschrift iz3w aufmerksam machen. 

    Themenschwerpunkt: Friedensprozesse – Give Peace a Chance

    Dem Frieden eine Chance geben – aber wie? Seit 2010 hat sich die Anzahl der Gewaltkonflikte verdreifacht. Heute prägen innerstaatliche Kriege das Gewaltgeschehen. Die Konfliktursachen liegen häufig in komplexen inneren Spaltungen, es müssen nicht ‚nur‘ die Interessen zweier Staaten ausgeglichen werden. Für Friedensprozesse gibt es daher keine Blaupause, sie müssen an die jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden.

  • MotherAfrica Khayelitsha 2014 2015 Icarian Games ee53cd0cwebEine herzerfrischende Show. Eingebunden in lebendige Marktplatz-Szenen aus dem Township Khayelitsha (30 km vor den Toren Kapstadts in Südafrika), umrahmt von rasanten Tanzperformances präsentieren sich die afrikanischen Artisten aus 7 Ländern. Unter anderem eine afrikanische Variante vom Schuhplattler, sehr gelungene Mischungen aus Breakdance, Akrobatik und traditionellen Tänzen. Die Liveband untermalte die Show mit einer großen Bandbreite von Musikstilen. Sensationell war...

  • Circle of Life spread by Deen Van MeerWas für eine atemberaubende und berührende Aufführung. Der Zuschauerraum wird zur Bühne: Plötzlich kommen von hinten Hyänen und Elefanten angelaufen. Überall fliegen Vögel, von den Rängen hört man Trommeln und Gesang. Die Zuschauer sind mittendrin! Die Kostüme sind außergewöhnlich fantasievoll und mit viel Liebe zum Detail - ebenso das Bühnenbild. 232 Stab-, Schatten- sowie Ganzkörper-Puppen, 25 unterschiedliche Arten von Tieren, Vögel, Fische und Insekten werden dargestellt. Man weiß kaum wohin man zuerst schauen soll und kommt aus dem Staunen kaum heraus.