GroßesNeuesHeaderbild

  • Afrika in Freiburg

    afrika freiburgViele Jahre ehrenamtliche Arbeit mit dem Schwerpunkt Projektarbeit in Afrika werden auf der Internetpräsenz Afrika Freiburg dargestellt: Charly (Karl Gremmelspacher) stellt alle seine Projekt mit Bilder und Belegen vor.
    www.afrika-freiburg.de/

  • Freiburger Mitmachtage 2018 – Einladung an alle Initiativen

    mitmachtage Freiburg logoIn der 39. Kalenderwoche Woche vom 26. bis 29. September finden die vierten Freiburger Mitmachtage statt. Ziel ist es, für freiwilliges, ehrenamtliches Engagement zu werben, Interessierten die Türen zu öffnen und Möglichkeiten zum Schnuppern zu geben. Um die Vielfalt des bürgerschaftlichen Engagements zu präsentieren, sind interessierte Freiburger Initiativen, Gruppen und Vereinen aufgerufen, Aktivitäten bei der Stabsstelle BE der Stadt Freiburg anzumelden.

    Die Initiatoren der Mitmachtage sind...

  • Ile-de-Sein: Eine Partnerschaft für die Energiewende auf einer kleinen bretonischen Insel

    Foto A.Sladek P.Saultier J.Pesch petitDie kleine, der Bretagne vorgelagerte Insel „Ile-de-Sein“ ist nur rund 1,5 m über dem Meer. Sie wird vom Klimawandel unmittelbar betroffen sein. Hier haben sich Menschen zusammengefunden, um die Insel zu100% Erneuerbar zu versorgen. „Ile-de-Sein Energies“ (IDSE) hat 66 Mitglieder, von denen 40 permanent auf der Insel wohnen, die 120 Einwohner hat.

    „Wir wollen die Insel innerhalb von 10 Jahren vollständig auf Erneuerbare Energien umstellen“ so Patrick Saultier, Direktor der IDSE. „Und wir wollen dafür wie die Elektrizitätswerke Schönau das lokale Netz von EdF übernehmen. Die EWS haben gezeigt, dass es geht.“  

  • Jochen Stay ist Schönauer Stromrebell 2015

    Jochen Stay Sprecher Anti Atom InitiativeJochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt wurde auf dem Schönauer Stromseminar als „Stromrebell 2015“ gefeiert.
    Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker und Sebastian Sladek forderten die EU-Kommission auf, die Bewilligung von Atomsubventionen für den Bau des britischen Atomkraftwerks Hinkley Point C zurückzuziehen und wissen dabei über 170.000 Bürgerinnen und Bürger hinter sich.

  • Lebensraum für alle e.V.

    Lebensraum für alle e.V.





    …ist aus der Initiative „Freiburg für Alle" (www.freiburg-fuer-alle.de) hervorgegangen, die print und online über Barrierefreiheit und Zugänglichkeit in der Stadt informiert.
    Lebensraum für Alle ist ein ehrenamtliches und gemeinnütziges Kompetenznetzwerk mit Spezialisten aus folgenden Bereichen:

    • Medizin: Ärzte, Physiotherapeuten und Psychologen
    • Demenz
    • Induktive Höranlagen
    • Fördermittel (KFW)
    • Architektur und barrierefreies Bauen
    • Handwerk
    • Seniorenrat
    • Seniorenbüro
    • Handel- und Fachhandel

    Ziel der Initiative:

  • Mitmachtage 2016: Einladung an alle Initiativen und Vereine

    mitmachtage 250In der Woche vom 7. bis 11. Juni finden die zweiten Freiburger Mitmachtage statt. Initiiert werden sie von der AWO, Caritas, Diakonisches Werk, DRK, Malteser Hilfsdienst, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Stadtjugendring und der Stadt Freiburg.

    Mit den Mitmachtagen wollen diese Einrichtungen mit der Stadt für freiwilliges, bürgerschaftliches Engagement werben, Interessierten die Türen öffnen und  Möglichkeiten zum Schnuppern bieten. Um die Vielfalt des ehrenamtlichen Engagements zu präsentieren, sind interessierte Initiativen, Gruppen und Vereinen aufgerufen, Aktivitäten bei der Stabsstelle BE der

  • Ökostrom aus Schönau

    Guter Strom beginnt im Kopf!

     

    ews-schoenau

    Unser Motto: nicht Jammern und Klagen, sondern Handeln. So zeigen wir, dass eine atomstromfreie, klimafreundliche und nachhaltige Energiezukunft machbar ist. Denn gemeinsam können wir viel bewegen. Und zwar jetzt!

    Die Schönauer Bürger haben ihr Stromnetz gekauft und betreiben es nun selbst. Konsequenz: Schönau ist atomstromfrei. Energiesparen und umweltfreundliche Neuanlagen werden gefördert. Und wir wirtschaften ökonomisch und ökologisch erfolgreich. Es geht also!

  • Projekte-Fonds 2020 für bürgerschaftliches Engagement: Gruppen, Initiativen oder Vereine können sich jetzt bewerben

    Stadt Freiburg 4cBürgerschaftliche Aktivitäten sind so vielfältig und bunt wie das Leben, sie tragen viel zur Entwicklung und Liebenswürdigkeit von Freiburg bei. Dabei bringen die Engagierten nicht nur Zeit ein, sondern oft auch eigenes Geld, um Aktivitäten oder kleinere Projekten umsetzen zu können. Das beginnt bei Fortbildungen, geht über das Erstellen von Flyern und endet nicht beim Bürobedarf. Um den Kostenaufwand zu begrenzen und die Aktivitäten nicht an 300 Euro scheitern zu lassen, hat die Stadt Freiburg den Freiburger Projekte-Fonds eingerichte.
    Ab sofort können sich Gruppen, Initiativen und Vereine um eine finanzielle Förderung für ihre Aktivitäten oder Projekte bewerben. Die Antragsfrist endet am Montag, 6. April. Insgesamt stehen...

  • Treffpunkt Freiburg

    acquia marina logoDer Treffpunkt Freiburg ist eine der Freiburger Einrichtungen zur Förderung des freiwilligen Engagements in der Stadt.
    http://www.treffpunkt-freiburg.de/

Anzeigen